Von ‚Kultur und so‘ zur Promotion

Da mich viele verschiedene Bereiche dessen, was mit dem weitgefassten Begriff Kultur in Verbindung gebracht wird, interessierten, lag ein geisteswissenschaftliches Studium nahe. Schon bald nach dem Abitur studierte ich an der Universität zu Köln systematische Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und klassische Literaturwissenschaft – auf Magister.
Mit dem Titel Magistra Artium (M. A.) in der Tasche zog ich los in die Welt der Weiterbildungen, Praktika und Aushilfstätigkeiten. Dabei lernte ich unter anderem, dass Selbständigkeit und Freiberuflichkeit gar nicht so schlecht sind, in einigen Bereichen sogar fast Voraussetzung, aber auch etwas Glückssache und ganz bestimmt nicht einfach.

(Illustration Aubrey Beardsleys zu einer Textausgabe der Lysistrate, 1896)

Trotzdem hat mich das Wissenschaftliche immer weiter begleitet*, oder doch zumindest hin und wieder eingeholt: Bis ich schließlich einlenkte und sagte: „Wieso mache ich nicht auch noch meinen Doktor?!“ Gesagt, getan. Hier sitze ich nun, wieder an der Universität zu Köln eingeschrieben, diesmal aber zur Promotion in Kunstgeschichte. Damit bin ich wieder ‚Ersti‘, nur anders.
Aus ‚Kultur und so‘ sind inzwischen konkrete Fragestellungen erwachsen, vieles ist klarer als zu Beginn meines ersten Studiums. Über den Arbeitstitel meines Promotionsprojektes – „Untersuchungen zur Text-Bild-Kommunikation in illustrierten Textausgaben von Aristophanes‘ Lysistrate (seit 1890)“ – lasse ich noch mit mir reden, der Inhalt entwickelt sich aber schon stetig weiter.

 

*Meine wissenschaftliche Begleitung sind seit einigen Jahren Abschlussarbeiten, Hausarbeiten und viele andere wissenschaftliche Textformen, bei denen ich Studierende unterstütze – vornehmlich durch Lektorat & Korrektorat, aber auch durch Schreibberatung/-coaching.
Weil mir diese Arbeit immer noch Spaß macht, absolviere ich gerade eine zertifizierte Ausbildung zur Schreibberaterin im wissenschaftlichen Schreiben. Wer das hier liest und sich Unterstützung beim wissenschaftlichen Schreiben wünscht, schreibe mir gerne eine Mail!