Märchensommer 2019 – Märchenrallye

Willkommen zu Runde 3 der Märchenrallye des Märchensommers von PoiSonPaiNter! (Dies ist allerdings nicht der Startbeitrag dieser Runde, den findest du hier.)

Alle vier Runden der Märchenrallye können separat voneinander absolviert werden, hier findest du die Anfänge der beiden vorherigen Runden: Runde 1, Runde 2. (Bei den Startbeiträgen findest du auch jeweils eine Erklärung, wie das Ganze mit der Märchenrallye eigentlich funktioniert.

Viel Spaß!

Lösungsbuchstabe

Auf zum gestiefelten Kater!

Die Frage dieser Station befasst sich mit dem Märchen Der gestiefelte Kater der Brüder Grimm. Falls du die Geschichte noch nicht kennst oder dein Wissen auffrischen möchtest, schau doch mal hier vorbei.

Für mich selbst ist das Märchen ein recht besonderes, denn es ist der Ausgangsstoff, aus dem ich meinen zweiten Roman »Der Kater unterm Korallenbaum, oder: Wünschen will gelernt sein« gestrickt habe, der am 13.7. erscheint.

Statt einem Müller und seinen drei Söhnen gibt es in meiner Adaption einen japanischen Blumenladenbesitzer, der mit seinen drei Kindern (Hayate, Izumi und Yuki) in Köln wohnt. Yuki, die Jüngste, erbt nach dem Tod des Vaters den Familienkater Sasuke und schnell merkt sie: In diesem Tier steckt viel mehr drin als gedacht!

Wie im Märchen steht der Kater ihr zur Seite, um einige Klippen in ihrem Leben zu umschiffen. Allerdings hat er auch noch eine ganz eigene Agenda, die sich Yuki erst nach und nach erschließt …

Märchenfrage

Aber kehren wir zum Originalmärchen und dieser Runde der Märchenrallye zurück … die Frage dieser Station lautet:

Was beschafft der gestiefelte Kater dem jüngsten Müllerssohn nicht?

A. Den Schatz eines Kaisers.
B. Die Hand einer Prinzessin.
C. Das Schloss eines Zauberers.

Der Kater unterm Korallenbaum, oder: Wünschen will gelernt sein

Falls du durch den obigen Absatz neugierig geworden bist, wieso ich zu meinen zweiten Roman ausgerechnet das Märchen Der gestiefelte Kater als Ausgangsgeschichte gewählt habe und inwiefern mein Buch vom Originalmärchen abweicht, kannst du hier etwas zur Entstehung lesen.

Ansonsten hätte ich noch das Cover und den Klappentext für dich. 🙂

Klappentext

Drei Geschwister
Zwei Kulturen
Ein Kater

Yuki würde sich am liebsten nur auf ihre Design-Karriere konzentrieren, doch die Realität sieht anders aus: In der Agentur muss sie sich mit eifersüchtigen Kolleg*innen herumschlagen und das Familienessen am Wochenende wird von Auseinandersetzungen mit ihren älteren Geschwistern überschattet. Als dann auch noch ihr Vater stirbt und sie Familienkater Sasuke erbt, gerät ihre Welt vollends aus den Fugen: Denn der Kater kann nicht nur sprechen, er mischt sich mit seinen magischen Pfoten auch gern in alle Bereiche ihres Lebens ein … selbst in Sachen Liebe.

Der gestiefelte Kater einmal anders. In »Der Kater unterm Korallenbaum, oder: Wünschen will gelernt sein« spinnt Christina Löw aus Elementen des grimmschen Märchens eine moderne Fabel über Geschwisterstreit und Familienbande, zweite Chancen und den Umgang mit Verlust sowie die Suche nach der eigenen Identität.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß bei der Märchenrallye und beim Entdecken der ganz unterschiedlichen Märchen und Märchenadaptionen dieses Märchensommers!