• Kreative Aktionen

    Das Ostara-Fest

    Mit gemischten Gefühlen saß Carolin in der Bahn. Einerseits freute sie sich auf die Ostara-Feier, andererseits war sie nervös. Wie es wohl sein würde, einen Wicca-Zirkel kennenzulernen? Gerade rechtzeitig, bevor sich die Türen wieder schlossen, stieg Carolin an der Haltestelle Rodenkirchen Bahnhof aus und lief den Rest des Wegs zu Fuß. Bis zum Forstbotanischen Garten war es nicht weit, bis zu der Stelle im Friedenswald, die Odette ihr beschrieben hatte, dauerte es aber doch etwas länger. Zum Glück war der Pfad mit bunten Bändern markiert, sodass sie sich nicht verlaufen konnte. Kurz bevor sie auf die Lichtung trat, blieb Carolin stehen, atmete tief durch und wappnete sich für alles, was…

  • Kreative Aktionen

    Eulen im Schnee

    Persephone segelte lautlos von ihrem Ast herab und landete wenig später neben Athene, die sich so sehr aufgeplustert hatte, dass sie wie ein kleiner flaumiger Federball aussah. Trotzdem wirkte die Steinkauz-Dame, als wäre ihr weiterhin furchtbar kalt. Persephone breitete einen Flügel aus, sodass dieser den eisigen Wind von Athene abhielt und dafür sorgte, dass weniger Schneeflocken sich auf deren Gefieder niederließen. »Da-Danke«, sagte Athene bibbernd. Persephone knappte mit ihrem Schnabel und schaute zu der Steinkauz-Dame herab. »Wieso bist du nicht in deiner Schlafhöhle , wenn dir so kalt ist?« »Hu-Hu-Hungrig.« Athenes zitronengelbe Augen blickten Persephone so verhungert und verloren an, dass die Waldohreule sogleich Mitleid bekam. Trotzdem hakte sie nach:…

  • Rezension

    Feuerstimmen

    Mit dem Buch „Feuerstimmen“ hat Autor Christoph Hardebusch gemeinsam mit Musiker Dennis Schunke (Van Canto) eine Welt voller Magie und Musik geschaffen.

  • Radio

    Von Kölnern für Kölner

    Geschichten stehen im Mittelpunkt der heutigen Sendung „Rheintime“, einmal vor allem für ein junges Publikum – und in Filmform – und einmal für alle – und auf Papier.

  • Rezension

    Traumschrott

    „Träume, mein Lieber, sind niemals Schrott.“ Soweit der Klappentext des Kurzgeschichtenbands „Traumschrott“ von Christian Krumm.